Elmar Sprink

Was alles möglich ist, wenn du einen Traum
hast, zeigt diese bewundernswerte Geschichte.
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Und Elmar ist ihn
gegangen.

„Du darfst dich nicht wundern, meine Herzfrequenz steigt erst mit ein paar Minuten Verzögerung an“, erklärte er, als er sich im August 2013 in unsere Hände begab. Warum er das sagt, ist nahezu unglaublich, denn seine sportliche Vita liest sich seit jeher wie die eines Top-Athleten: viermaliger Langdistanz-Finisher, 11-facher Ironman-70.3-Finsiher, Ultra-Läufe wie den Transalpine-Run oder den Zugspitz Ultra-Trail und das legendäre MTB-Rennen Cape Epic in Südafrika. Eine enorme sportliche Leistungsfähigkeit. Doch die Geschichte von Elmar Sprink geht weit über das Sportliche hinaus!

Im Alter von gerade einmal 38 Jahren erlitt Elmar unerwartet und ohne jegliche Anzeichen einen Herzstillstand. Durch viel Glück überlebte er und verbrachte von da an zwei Jahre Leidenszeit zwischen Reha- und Herzzentren, bevor er im Juni 2012 ein Spenderherz bekam. Dass Elmar unter diesen Umständen noch einmal zurück in das Sportlerleben kehrt, schien eigentlich unvorstellbar.

Als Elmar zu HYCYS kam, erhoffte er sich von uns eine Betreuung, die ihn als Athleten besser macht, aber auch seine Bedürfnisse als Mensch mit Spenderherz und allen damit verbundenen Konsequenzen sieht und berücksichtigt. Anfänglich für uns eine große Besonderheit. Mittlerweile kennen wir Elmar und seine Bedürfnisse genau und es ist ein tiefes Vertrauensverhältnis entstanden. Denn wir sind der Überzeugung, dass sich nicht der Athlet an den Trainingsplan anpassen muss, sondern der Trainingsplan an den Athleten. Und genau das tun wir. Nicht nur bei Elmar.

Elmar – im Überblick

Sport: Triathlon, Ultra-Läufer und Mountainbiker – und vieles mehr

Zusammenarbeit: Trainingsbetreuung und -planung, Diagnostik, BikeFitting

Auch du suchst nach einer individuell auf dich und deine Bedürfnisse zugeschnittenen Trainingsbetreuung? Oder hast Fragen zu unseren Leistungen?

Mehr erfahren

Guido Löhr beim Race Across America

Das wohl härteste Radrennen der Welt: Race Across America

Es gilt als das härteste Radrennen der Welt: das Race Across America. Wir haben eine kleine Galerie aus den letzten Jahren für euch gesammelt.
Daniel Schade und Jonas Kraienhorst

gebioMized & HYCYS: Know-How, Technik und große Leidenschaft

Es gilt die Biomechanik und Aerodynamik zu verknüpfen, um eine stabile und komfortable Position im Labor und dann eine aerodynamische im Velodrom zu schaffen.
Bedeutung von Laktat im Radsport und Triathlon

Laktat – der Dreh- und Angelpunkt des Metabolismus

/
Keine Begrifflichkeit wurde in der Sportwissenschaft häufiger diskutiert als Laktat. Dabei ist die Bedeutung und Wichtigkeit immens ...