Alexander Mathe

Das passt: Alex sorgt dafür, dass
Radsportler, Triathleten und Läufer
gut im Training und noch
besser am Renntag sind.

Wer wie Alexander „Mathe“ als Nachnamen trägt, hat vermutlich von Natur aus ein Faible für Zahlen. In seiner Masterarbeit interessierten sie den gebürtigen Münchner besonders in Bezug auf die Laufökonomie im Triathlon. Da verglich er nämlich die Unterschiede zwischen Renn- und Triathlonrad in Bezug auf den jeweils ersten Laufkilometer. Da er seit 2010 auch als Schwimmtrainer gearbeitet hat, ist er also in der Theorie der drei Triathlon-Disziplinen schon einmal fit.

Das er das auch in der Praxis ist, beweist Alex seit 2008. Da begann er aktiv mit dem Triathlon, inspiriert durch die Challenge Roth, die er demnächst als Athlet in Angriff nehmen möchte. Sportlich war der Master of Sports and Exercise Science (TU München) aber schon immer: Er fuhr Ski und Mountainbike, kletterte und machte Judo. In unserem Institut in München wird Alex das Training unserer Athleten betreuen.

Alexander – kurzgefasst

Im Team seit: 2020

Zu finden in: München

Schwerpunkt: Trainingsbetreuung und Leistungsdiagnostik

Du möchtest deine Leistungsfähigkeit testen lassen? Oder suchst nach einem Coach, der dich für deine nächsten Ziele fit macht? Alexander ist genau dein Mann!

Könnte dich auch interessieren

Ein lebender Mythos: der Ötztaler Radmarathon

Er ist der prestigeträchtigste Radmarathons Europas und verlangt den Teilnehmenden so einiges ab. Aber wie finished man den Ötztaler erfolgreich?

Ausdauersport trotz heißer Temperaturen: Do’s and Dont’s

Hitze beschränkt die Leistungsfähigkeit im Ausdauersport. Wir erklären, wie Athleten sich bestmöglich auf heiße Temperaturen einstellen.

Tour de France 2022: die Geheimtipps

Über die beiden diesjährigen Top-Favoriten sprechen alle. Doch wer komplettiert das Podium, wenn Roglič und Pogačar ihrer Favoritenrolle gerecht werden?