gebioMized & HYCYS: Know-How, Technik und eine große Portion Leidenschaft

Es ist der 11. Juli 2017 an dem Lotte Kraus und Daniel Schade von gebioMized und Björn Geesmann von HYCYS den Abend – zugegeben Ausdauersport-unüblich bei Pils und Pommes – am Münsteraner Hafen ausklingen lassen. Es gab an diesem Abend einiges zu feiern: die wichtigste Partnerschaft in der Geschichte von HYCYS war geboren!

gebioMized – Know-How, Technik und eine große Portion Leidenschaft

Wenn man sich im nationalen oder internationalen Raum mit BikeFittings auseinandersetzt, kann man um die westfälischen Experten von gebioMized eigentlich nicht herumkommen. Seit über 10 Jahren ist das Team um Geschäftsführer Daniel Schade federführend im Bereich der Sitzpositionsoptimierungen. Und das gleich aus zweierlei Richtungen: zum einen aufgrund der Erschaffung revolutionärer Messtechnik, zum anderen aufgrund marktführenden Know-Hows im Bereich des BikeFittings.

Die Messtechnik aus Münster macht es möglich, die Interaktion zwischen Athlet und Rad zu quantifizieren. Spezielle Messfolien helfen, die Kontaktstellen zwischen Sattel und Po, Fuß und Schuh, sowie Arm und Armpad messbar zu machen. Neben dem vorherrschenden Druck wird mittels eines ermittelten Kraftangriffspunkts auch die Bewegung an den entsprechenden Stellen erfasst.

Seit 2009 betreibt gebioMized zudem in Münster ein eigenes BikeFitting-Labor, in dem schon tausende Radsportler und Triathleten ihre Schmerzen am Hintern, ihre einschlafenden Füße und ihre Probleme am Nacken verloren haben.

Is aero wirklich everything?!

Die ersten intensiven Berührungspunkte haben wir mit gebioMized um 2015 gemacht, als wir begonnen haben mittels des GARMIN Track Aero System Aerodynamik-Tests für Amateure und Profisportler im Velodrom anzubieten. Unser damaliges Credo zu Beginn des Projekts: Aero is everything!

Schnell haben wir festgestellt, dass aero eben bei weitem nicht everything ist. Zwar haben wir uns im ersten Anlauf gefreut, wenn wir über Positionsveränderungen eine Reduzierung des Luftwiderstands (CdA-Wert) des Sportlers herbeiführen konnten. Auf den zweiten Blick haben wir aber schnell festgestellt, dass es zu Problemen kommt, wenn der Sportler eben diese aero-aggressive Position auf der Straße länger fahren soll.

Schnell wuchs die Erkenntnis, dass das reine Senken des CdA-Werts nicht alles ist. Dass nicht alleine die Aerodynamik das ist, was zur Optimierung der Zeitfahr- oder Triathlon-Position nötig ist. Also nahmen wir bei HYCYS Kontakt zu gebioMized auf und haben von diesem Zeitpunkt an in gemeinsamer Partnerschaft begonnen, Aerodynamik und Biomechanik miteinander zu verknüpfen.

Zusammenspiel aus Biomechanik und Aerodynamik

Der gemeinsame Ansatz aus der Verknüpfung von Biomechanik und Aerodynamik – oder gebioMized und HYCYS – sah vor, zunächst die Basis aus einer stabilen und komfortablen Position im BikeFitting-Labor zu schaffen, um dann auf diesem Grundgerüst aufbauend die Aerodynamik des Sportlers im Velodrom zu optimieren und den Luftwiderstand zu senken. Nicht nur das: Über die gebioMized-Messtechnik haben wir die Möglichkeit neben unserer Live-Messung des CdA-Werts (GARMIN Track Aero System) auch den Satteldruck und die Bewegungen auf dem Sattel live zu überprüfen. Eine optimierte und stabile Position bauen, diese im Velodrom in Richtung des aerodynamischen Optimums zu treiben und dabei immer wieder Live-Feedback zur Überprüfung zu bekommen: das weltweit erste Verfahren der Positionsoptimierung aus biomechanischen und aerodynamischen Gesichtspunkten war geboren!

Als einer der Ersten im Radsport und Triathlon wurde der Koblenzer Radhersteller Canyon auf dieses Verfahren aufmerksam und ließ uns in 2016 erste „Versuchskaninchen“ optimieren. Der erste Testkandidat von Canyon, an dem wir unser Zusammenspiel „ausprobieren“ durften: Der damals recht überraschende Sieger des IRONMAN Texas, ein gewisser Patrick Lange.

Daniel Schade und Jonas Kraienhorst

gebioMized concept labs

Nach ersten Versuchen in 2016 war für uns bei HYCYS schnell klar: Aerodynamik ohne Biomechanik kann nicht funktionieren. So begannen wir sogar sehr schnell die Planungen für gemeinsame BikeFitting-Labore an unseren Standorten in Köln, Hamburg und München voranzutreiben und legten die finalen Kooperationspläne dafür an besagtem Juli-Tag in 2017 fest.

Nach intensiven Schulungen durch gebioMized und dem Aufbau unserer gebioMized concept labs an unseren drei Standorten eröffneten wir diese im Oktober 2017 für unsere Radfahrer und Triathleten.

Seitdem ist uns sogar eigentlich klar: Nicht nur Aerodynamik funktioniert nicht ohne Biomechanik. Auch Training funktioniert nicht ohne Biomechanik. Heute legen wir einen großen Stellenwert darauf, dass unsere Athleten nicht nur eine höhere Schwellenleistung oder einen verbesserten Fettstoffwechsel durch unser Coaching bekommen, sondern auch in der Lage sind, die Leistung auf die Straße zu übertragen.

Der „Standard“ eines HYCYS-BikeFittings in unseren gebioMized concept labs ist dabei nicht das Anlegen von Lot und Zollstock oder Augenmaß. Wir führen körperliche Check-ups schon vor der ersten Pedalumdrehung durch, optimieren mittels einer dynamischen Bewegungsanalyse und dank eines hochmodernen Videoverfahrens die Gelenkwinkel des Athleten, bringen dann mit Druckmessungen an Sattel, Fuß und Aufliegern die Kontaktstellen zwischen Sportler und Rad in Einklang.

Neben der Messtechnik sind unsere Labore mit unterschiedlichsten Sätteln, Einlagen, Schuhen und Vorbauten ausgestattet, um die wichtigsten Kontaktmaterial für den Athleten anpassen zu können.

BikeFitting-Labor meets Velodrom

Neben der Erschaffung unserer BikeFitting-Labore haben wir auch das Zusammenspiel aus BikeFitting-Labor und Velodrom immer weiter ausgebaut, um damit im Hobby-, Amateur- und Profisport Fuß zu fassen.

Die Liste der Sportler, die wir dabei in den vergangenen Jahren mit auf den Weg zu einer möglichst perfekten Position nehmen durften, ist dabei – und für das Vertrauen sind wir sehr dankbar – lang: Jan Frodeno, Egan Bernal, Patrick Lange, Daniela Bleymehl, Radprofis der Teams INEOS, Movistar und Katusha-Alpecin, Sebastian Kienle, Boris Stein, Laura Philipp, Cameron Wurf…

Für das Vertrauen aus dem Profisport sind wir sehr dankbar. Wir durften in den letzten Jahren an vielen letzten Details in der Weltspitze feilen; nach Millimetern, Drucksenkungen oder einzusparenden Watt suchen; Positionen stabilisieren und den Luftwiderstand reduzieren. Unsere Erfahrungen daraus versuchen wir täglich in unseren Instituten in Köln, Hamburg und München weiter zu geben: An den potentiellen Hawaii-Qualifikanten, den Mountainbiker, den Radmarathon-Fahrer oder den Triathlon-Rookie.

Als wichtigsten Aspekt sehen wir dabei, dass wir mit gebioMized einen Partner gefunden haben, den der akribische wissenschaftliche Ansatz, die Liebe zum Detail und die Leidenschaft in der täglichen Arbeit mindestens ebenso antreibt wie uns.

Das könnte dich auch interessieren

BikeFitting bei HYCYS zur Optimierung der Sitzposition

Warum ein Fitting zu Beginn der Saisonvorbereitung sinnvoll ist

Im Frühjahr erreicht uns der hektische Anruf des Radsportlers oder Triathleten: Das Trainingslager auf Mallorca steht an und plötzlich schmerzt das Knie...
Podcast Junkmiles - der HYCYS Podcast mit Björn Geesmann

Podcast “Junkmiles” – #01 | Tour de France

Welche Leistungen braucht es, um das gelbe Trikot nach Paris zu tragen? Wieso ist ein sehr guter Sprinter automatisch ein schwacher Bergfahrer?
Ironman 70.3 Gdynia mit Boris Stein und Patrick Lange

Ironman 70.3 Gdynia mit Patrick Lange und Boris Stein

Beim Ironman 70.3 in Gdynia (Polen) standen mit Patrick Lange und Boris Stein zwei HYCYS Athleten am Start. Eine Analyse von Björn Geesmann...