Benjamin Schwan

Benjamins Benefit? Benni macht fit!
Individuell und zielorientiert hilft er
unseren Athleten, ihr Limit immer
weiter nach oben zu verschieben.

Stollenreifen sind Benjamins Ding. Wenn er nicht gerade bei HYCYS in Köln die Leistung unserer Athleten optimiert, schwingt er sich aufs Mountainbike und feilt an seiner eigenen. Gute Praxis braucht fundierte Theorie. Beides hat für ihn gleich hohen Stellenwert.

Praktisch: Benni ist zertifizierter Trainer B Radsport. Und in Sachen Theorie: Seine Bachelorarbeit „Einfluss eines 40-km-Zeitfahrens auf den Wingate-Sprint und umgekehrt“ sowie seine Masterarbeit „Individuelle Ermüdungsdiagnostik im Radsport“ zeugen von seinem nimmermüden Forscherdrang, den er u. a. auch als wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität des Saarlandes unter Beweis gestellt hat.

Seinem Faible fürs Mountainbike lässt er gern in Wettkämpfen freien Lauf. Seit 20 Jahren ist er schon im Gelände – am liebsten bei nationalen Marathons – unterwegs. Bei HYCYS hilft er unseren Athleten, noch effizienter und zielgerichteter zu trainieren – egal, ob auf Stollenreifen oder Slicks: Full Power für mehr Performance.

Benni – kurzgefasst

Im Team seit: 2017

Zu finden in: Köln

Schwerpunkt: Trainingsbetreuung und Leistungsdiagnostik

Du bist auf der Suche nach einem Trainer mit viel Erfahrung? Nach einem Trainer, der selbst ganz genau weiß, worauf es ankommt? Dann ist Benni genau dein Ansprechpartner.

Könnte dich auch interessieren

Sub 2 hour-Marathon Training und Physiologie

Junkmiles #15 | How to: Sub 2 hour-Marathon

In der 15. Folge Junkmiles nehmen wir uns die Physiologie der Fabelleistung des Marathons in 01:59:59 Stunden vor.
Mit Trainingsmythen aufräumen

Junkmiles #14 | Mit Trainingsmythen aufräumen

In der 14. Folge Junkmiles nehmen sich Daniel Beck und Björn Geesmann Trainingsmythen vor, die sie im Laufe der Jahre begleitet haben.
Daniela Bleymehl Podcast zu Feldtests im Ausdauersport

Junkmiles #13 | Richtig testen: Feld vs. Labor

Der Test im Feld liefert wichtige Erkenntnisse im Coaching-Prozess, ersetzt aber in einem qualitativen, individuellen Coaching nicht das Labor.